Handewitter-Sommerlauf

Gute Resonanz bei der 12. Auflage in Handewitt

Der TSV Goldebek startete mit 15 Läufern von insgesamt 1000 Teilnehmern beim Sommerlauf auf unterschiedlichen Distanzen. Dieser Wettkampf sorgt bei den Athleten für eine Euphorie, die sogar für einige zu Bestzeiten führte. Die Zuschauer freuten sich über das schöne sonnige Wetter –für die Läufer war es ein wenig zu warm. Der Spirit dieser Veranstaltung wird geprägt von den vielen Zuschauern an der Strecke, die in ihren Gärten sitzen und uns anspornten beim hoch sprinten des Langenbergs. Für die Motivation an der Strecke sorgten auch Trommler und Spielmannzüge die mit ihren Rhythmen die Läufer auf Trab hielten. Auch die gemütliche Atmosphäre im Zielbereich mit den vielen Angeboten der örtlichen Vereine sorgten für familiäre Stimmung, es war nicht schwer die verbrauchten Kalorien bei Waffeln und Bratwurst aufzufüllen. Die ehrenamtlichen Helfer ob Feuerwehr, Privatpersonen mit Gartendusche sorgen mit ihrem Herzblut für eine tolle Atmosphäre und trugen dadurch zum Erfolg bei. Es gab auf der Halbmarathon Strecke einen Streckenrekord Dieter Schwarzkopf finishte in 1:14.31 die Zielmarke. Auf der 5 Kilometer Strecke überquerte Debesom Tesfamarivam die Zielmarke in 16:16 Min. Unsere Goldbeker erreichten folgende Ergebnisse:

5 Kilometer

Rowena Kohrt-Richwardsen 00:31:25 w-40-5
Sabine Klinge 00:35:04 w-40-8

 

Halbmaraton 21,1 Kilometer

Maik Duus 01:50:13 m-40-5
Lars van Naumann 02:01:25 m-50-16

 

10 Kilometer

Jan Tüchsen 00:47:53  m-40-4
Leif-Erik Voß 00:50:11 m-30-6
Thorsten Jensen 00:51:00 m-45-12
Andre Ketelsen 00:52:44 m-30-9
Herbert Hansen 00:53:21 m-50-5
Reiner Schmidt 00:53:29 m-50-6
Bärbel Schmidt 00:52:09 w-50-3
Wiebke Hansen 00:52:18 w-40-3
Maike Nielsen 00:52:50 w-40-4
Renate Hansen 00:53:40 w-45-3
Wiebke Beeck 01:00:27 w-45-8